Heilsteine - faszinierende und kraftvolle Helfer der Natur

In heutiger Zeit machen den Menschen nicht nur Krankheiten zu schaffen, sondern auch immer mehr Umweltbelastungen. Heilsteine sind faszinierende Helfer aus der Natur, die sanft ihre positive Wirkung entfalten. Viele Menschen werden von bestimmten Heilsteinen oder Edelsteinen magisch angezogen.

 

Heilsteine gibt es schon seit Jahrtausenden. Ihnen wurde seit jeher ein tieferer Sinn zugeschrieben, der sich in geheimnisvollen Kräften offenbart. Gesundheitssteine werden zur Linderung von Krankheiten eingesetzt, dienen der Entspannung und unterstützen meditative Übungen. Auch Gebiete der modernen Medizin nutzen vermehrt den positiven Einfluss bestimmter Gesteine und Kristalle.

Was ist ein Heilstein und wie wirkt er sich auf den Körper aus?

Altägyptische Kulturen haben schon von der Energie der Heilsteine gewusst. Im Mittelalter hat sich Hildegard von Bingen eingehend mit dem Heilstein-Thema befasst. Heilsteine bestehen aus anorganischen Substanzen und werden in der Regel als Minerale klassifiziert. Steine wie Turmalin, Bergkristall oder Rosenquarz können eine wohltuende Wirkung auf Körper-, Geist- und Seelenebene haben. Häufig lassen sich Beschwerden lindern und zum Teil sogar heilen. Diese Effekte entstehen, indem Gesundheitssteine auf eine bestimmte Körperzone aufgelegt oder über einen gewissen Zeitraum am Körper getragen werden, beispielsweise als Kette oder Armband. Rundgeschliffene Trommelsteine eignen sich optimal als Handschmeichler.

 

Quelle: www.viversum.ch

 

Ich persönlich arbeite gerne mit Steinen und trage auch immer welche bei mir - deshalb habe ich mich entschieden, einige Artikel in mein Sortiment aufzunehmen.

Schmuck

Energiearbeit